Zum Inhalt springen

Startseite

Die Saison ist gestartet!

RNO_6435-RSamtgemeindebürgermeister Wolfang Anders bergrüßt die ersten Badegäste!

Wie angekündigt hat das Freibad Stadtoldendorf pünktlich seine Pforten für die Saison 2016 eröffnet! Bürgermeister Wolfgang Anders und die Vorsitzende des Fördervereins Freibad Stadtoldendorf begrüßten die ersten Badegäste, die sich auch nicht von Temperaturen unter 10° C abhalten ließen! Viele Vereinsmitglieder, Freunde und Förderer des Vereins versammelten sich bei Livemusik zu einem Frühstück im Freibad, ausgerichtet durch den neuen Kioskbetreiber, Familie Winkler. Immerhin – positiv genommen – ist den Besuchern Regen erspart geblieben!

Am Nachmittag gab es dann Kaffee und Kuchen, der Büchertisch lud zum stöbern ein und Hermann Roloff hat wieder die Cocktailbar übernommen. Ein paar Mutige nahmen auch an der angebotenen Wassergymnastik teil - trotz der "Kühlschranktemperaturen"! Hier ein paar "Beweisfotos"...

Der Vorstand dankt allen Helferinnen und Helfern, die dieses kleine Freibadfest ermöglicht haben, für ihren Einsatz bei der Vorbereitung, beim Auf- und auch Abbau! Familie Roloff (Restaurant Haus am Eberbach) hat nicht nur die Cocktailbar übernommen, sondern uns auch wieder ein Zelt zur Verfügung gestellt. Von unserem Kooperationspartner, dem Förderkreis Sportanlagen Stadtoldendorf (FSS) kam das weitere Zelt und auch die Bierzeltgarnituren. Danke und auf weiterhin gute Zusammenarbeit!

RNO_6450-R RNO_6439-1R RNO_6456-1R RNO_6458-1RRNO_6451-R

So schön ist unser Freibad – am 14. Mai begann die neue Saison..

Die Ziele des Fördervereins Freibad Stadtoldendorf

Wie in vielen Kommunen ist die Lage der Finanzen in der Samtgemeinde Eschershausen-Stadtoldendorf angespannt. Dadurch ist es der Samtgemeinde als Trägerin des Freibades in Stadtoldendorf künftig möglicherweise nicht mehr möglich, den Zuschussbedarf des Bades in aktueller Höhe  zu deckFreibad-1en.

Der Förderverein hat es sich deshalb zur Aufgabe gemacht, für den Erhalt des Bades einzutreten und mit konkreten Maßnahmen die Samtgemeinde zu unterstützen. Es erscheint deshalb angebracht, den Entscheidern in der Politik (Samtgemeinderat) deutlich zu machen, dass

  1. die Bevölkerung hinter dem Freibad steht und dessen Erhalt wünscht
  2. die Bürger aktiv daran mitarbeiten, die Attraktivität des Bades zu steigern und damit die Einnahmen zu verbessern und
  3. die Kosten durch Investitionen in energie- und umweltschonende Technologie (Beckenabdeckung) signifikant zu senken
  4. durch Stellung von Beckenaufsichten auch zu einer Entlastung bei den Personalkosten beizutragen.

Bereits wenige Monate nach Vereinsgründung konnten erste Erfolge verbucht werden. So legten Vereinsmitglieder die notwendigen Prüfungen bei der DLRG (letzter Eintrag auf der Seite) ab, um künftig als Beckenaufsichten zur Verfügung zu stehen.