Zum Inhalt springen

Startseite

Ferienpassaktion

Auch in diesem Jahr hat sich der Förderverein wieder an der Ferienpassaktion der Stadt beteiligt

Jedes Jahr zu Beginn der Schulferien wird von der Stadt Stadtoldendorf ein "Ferienpass" ausgeschrieben, damit auch die Kinder, die nicht mit den Eltern in Urlaub fahren können oder wo die beruflichen Gegebenheiten der Eltern dies nicht zulassen, eine Abwechselung finden. Die einzelnen Aktionen werden vor allem von Vereinen, Kirchen und lokalen Unternehmen getragen. So war es für die Mitglieder des Fördervereins selbstverständlich, sich auch in diesem Jahr zu beteiligen und Zeit für die Beaufsichtigung und Unterhaltung der Kinder einzuplanen.

Weitere Informationen und Bilder finden sich unter der Rubrik "Events und Termine".

Umfangreiche Angebote

RNO_3680-RUmfangreiche Angebote laden zum Besuch des Freibades ein!

Im Freibad hat inzwischen die Badesaison 2016 begonnen. Dank des durchgängig 24o C warmen Wassers in Schwimmer- und vor allem auch im Nichtschwimmerbecken, stellen die bisweilen kühleren Außentemperaturen kein Hindernis für die Freibadnutzung dar.

Auch in diesem Jahr gibt es wieder durch Vereine aber auch durch das Badpersonal selbst ein vielfältiges Angebot. Hier geht's zu den Kursen und Terminen:

 

So schön ist unser Freibad – am 14. Mai begann die neue Saison..

Die Ziele des Fördervereins Freibad Stadtoldendorf

Wie in vielen Kommunen ist die Lage der Finanzen in der Samtgemeinde Eschershausen-Stadtoldendorf angespannt. Dadurch ist es der Samtgemeinde als Trägerin des Freibades in Stadtoldendorf künftig möglicherweise nicht mehr möglich, den Zuschussbedarf des Bades in aktueller Höhe  zu deckFreibad-1en.

Der Förderverein hat es sich deshalb zur Aufgabe gemacht, für den Erhalt des Bades einzutreten und mit konkreten Maßnahmen die Samtgemeinde zu unterstützen. Es erscheint deshalb angebracht, den Entscheidern in der Politik (Samtgemeinderat) deutlich zu machen, dass

  1. die Bevölkerung hinter dem Freibad steht und dessen Erhalt wünscht
  2. die Bürger aktiv daran mitarbeiten, die Attraktivität des Bades zu steigern und damit die Einnahmen zu verbessern und
  3. die Kosten durch Investitionen in energie- und umweltschonende Technologie (Beckenabdeckung) signifikant zu senken
  4. durch Stellung von Beckenaufsichten auch zu einer Entlastung bei den Personalkosten beizutragen.

Bereits wenige Monate nach Vereinsgründung konnten erste Erfolge verbucht werden. So legten Vereinsmitglieder die notwendigen Prüfungen bei der DLRG (letzter Eintrag auf der Seite) ab, um künftig als Beckenaufsichten zur Verfügung zu stehen.