Springe zum Inhalt

Startseite

Schwimmkurse und andere Informationen

Die Samtgemeinde Eschershausen-Stadtoldendorf (Betreiberin des Bades) teilt mit, dass auf Grund der aktuellen Gegebenheiten die zulässige Besucherzahl auf 400 Personen angehoben worden ist.

Weitere Informationen:

Schwimmkurse

Schwimmkurse werden in Stadtoldendorf von der DLRG und vom Schwimmverein Stadtoldendorf durchgeführt. Hier die aktuellen Kontakte:

DLRG: per Email über info@stadtoldendorf.dlrg.de bzw. über die Telefonnummern, die auf den Aushängen im Freibad veröffentlich sind.

Schwimmverein: Hier ist noch nicht klar, ob Kurse durchgeführt werden können. Telefon: 05532 3339 oder info@sv-stadtoldendorf.de.

Öffnungszeiten und Hygieneregeln

Informationen zu den Öffnungszeiten und die aktuellen Hygieneregeln finden Sie unter den eingesetzten Links.

Der Förderverein selbst bzw. die Bad-Fachkräfte führen keine Schwimmkurse durch.

Der Förderverein sorgt für gute Optik

Die Corona-Hygieneregeln haben es in sich! Abstand muss gewahrt werden und wir haben uns schon fast daran gewöhnt, dass durch einen “Spukschutz” der Übertragung der Viren entgegengewirkt wird. So musste auch im Kassenbereich des Freibades eingegriffen werden, da eine Trennung zwischen den ankommenden Besuchern und denen, die das Bad verlassen, geschaffen werden musste. Da bekanntlich die Regelungen rasch weiterentwickelt wurden, aber der Öffnungstermin beibehalten werden sollte, musste es schnell gehen. Da uns als Verein auch das Erscheinungsbild des Bades am Herzen liegt, haben wir uns um eine ansprechende Lösung bemüht. Die Firma Keiltel hat schnell und unbürokratisch geholfen! Wir sind Herrn Keitel, der schon viel für den Förderverein getan hat, zu großem Dank verpflichtet!

So schön ist unser Freibad

Die Ziele des Fördervereins Freibad Stadtoldendorf

Wie in vielen Kommunen ist die Lage der Finanzen in der Samtgemeinde Eschershausen-Stadtoldendorf angespannt. Dadurch ist es der Samtgemeinde als Trägerin des Freibades in Stadtoldendorf künftig möglicherweise nicht mehr möglich, den Zuschussbedarf des Bades in aktueller Höhe  zu deckFreibad-1en.

Der Förderverein hat es sich deshalb zur Aufgabe gemacht, für den Erhalt des Bades einzutreten und mit konkreten Maßnahmen die Samtgemeinde zu unterstützen. Es erscheint deshalb angebracht, den Entscheidern in der Politik (Samtgemeinderat) deutlich zu machen, dass

  1. die Bevölkerung hinter dem Freibad steht und dessen Erhalt wünscht
  2. die Bürger aktiv daran mitarbeiten, die Attraktivität des Bades zu steigern und damit die Einnahmen zu verbessern und
  3. die Kosten durch Investitionen in energie- und umweltschonende Technologie (Beckenabdeckung) signifikant zu senken