Zum Inhalt springen

Startseite

Projekt 2017

Planungsansicht

Sonnensegel über dem Planschbecken

Auf vielseitigen Wunsch wurde die Anschaffung einer Beschattung des Planschbeckens beschlossen, damit die Kleinsten unter den Freibadbesuchern künftig vor der Sonne und vor allem der UV-Strahlung geschützt sind! Dieses zunächst einfach erscheinende Vorhaben ist, bei genauer Betrachtung, doch sehr viel aufwendiger, als man zunächst vermuten könnte. Das Becken ist relativ groß und das Segel für die Beschattung wird eine Fläche von über 60 m² haben. Das bedeutet, dass auch entsprechend stabile Masten bis zu einer Höhe von fast 5 Metern, wegen der Windlasten in ein Betonfundament eingesetzt werden müssen. Damit erklärt sich auch der finanzielle Aufwand von über 10.000 €!

Fertig werden soll all dies bis zum Saisonstart im Mai und es soll an dieser Stelle nicht unerwähnt bleiben, dass erst durch die Großzügigkeit der Sponsoren, allen voran die Volksbank in Stadtoldendorf, das Projekt umgesetzt werden kann.

90 Jahre Freibad Stadtoldendorf

Große Ereignisse werfen Ihre Schatten voraus...

..sagt der Volksmund! In unserem Fall ist es das 90ste Jubiläum des Freibades. Vor genau 90 Jahren wurde unser Freibad eingeweit. Zu Gestaltung einer geplanten Festschrift bitten der Förderverein und auch die Samtgemeinde um Beiträge und historische Fotos. Weitere Informationen hierzu unter diesem Link!

Über das 80zigste Bestehen des Freibades berichtete der TAH:

Als „Onkel Gödche“ zum Baden mit Algen und Kaulquappen einlud

Stadtoldendorf (11.08.07). Bis in das Jahr 1296 lassen sich die Ursprünge einer öffentlichen Badeanstalt in Stadtoldendorf zurückverfolgen. Das einstige Badehaus befand sich am Marktplatz, das Fachwerkhaus existiert noch heute. Die Tradition des Freibades am Bahndamm in Stadtoldendorf ist noch nicht ganz so alt, aber dennoch beachtlich: In diesen Tagen feiert die Anlage ihr 80-jähriges Bestehen. Mit einem großen Fest soll der Freibad-Geburtstag am Sonnabend 25. August, gefeiert werden. Weiterlesen

So schön ist unser Freibad

Die Ziele des Fördervereins Freibad Stadtoldendorf

Wie in vielen Kommunen ist die Lage der Finanzen in der Samtgemeinde Eschershausen-Stadtoldendorf angespannt. Dadurch ist es der Samtgemeinde als Trägerin des Freibades in Stadtoldendorf künftig möglicherweise nicht mehr möglich, den Zuschussbedarf des Bades in aktueller Höhe  zu deckFreibad-1en.

Der Förderverein hat es sich deshalb zur Aufgabe gemacht, für den Erhalt des Bades einzutreten und mit konkreten Maßnahmen die Samtgemeinde zu unterstützen. Es erscheint deshalb angebracht, den Entscheidern in der Politik (Samtgemeinderat) deutlich zu machen, dass

  1. die Bevölkerung hinter dem Freibad steht und dessen Erhalt wünscht
  2. die Bürger aktiv daran mitarbeiten, die Attraktivität des Bades zu steigern und damit die Einnahmen zu verbessern und
  3. die Kosten durch Investitionen in energie- und umweltschonende Technologie (Beckenabdeckung) signifikant zu senken