Springe zum Inhalt

Startseite

Spende zum Jahresausklang 2022

Das Jahr 2022 war, trotz aller Widrigkeiten und kurzer Saison wegen der Reparatur des Nichtschwimmerbeckens ein großer Erfolg für den Förderverein! Die vielen Aktivitäten des Vereins motivieren auch Unternehmer, einen Beitrag zu leisten. So konnten wir am 15.12. eine Spende von € 500,00 von Herrn Lex, Ingenieurbüro Ludwig & Partner, in Empfang nehmen!

Wir freuen uns auch über die Anerkennung, die dem Engagement unserer Mitglieder entgegengebracht wird! Danke an Herrn Lex und Kollegen.

Reparatur Nichtschwimmerbecken

Leider musste wegen der geplanten umfangreichen Arbeiten am Nichtschwimmerbecken die Saison 2022 viel früher als sonst üblich beendet werden. Wer nun bei einem Spaziergang am Freibad vorbei kommt wird sehen, dass mit den Arbeiten begonnen worden ist. Sichtbar ist auch, wie umfangreich diese Arbeiten sind.

Hier ein paar aktuelle Fotos:

08aa7c5e-718d-4803-af00-b309c77cf6fbefae81c2-dd47-42d5-861a-7b6a63ffd0f53e4c78fd-a487-40b7-9875-54e2dca6218f9151e528-dc25-4333-9472-99ba9ed955b3ba5d8361-fab4-40c2-b49c-67649b423606c03b9f00-7332-4b95-bcf2-09b02e24e6e2c5d36ced-dea8-402f-9cf5-c616f894d38a305fa149-663c-41d7-9b54-17be4e21d7ba0ef1e4db-19ae-480a-b6aa-195466673cad2022-09-203ef88ef3-2057-4db6-94d0-3b505cd28319

So schön ist unser Freibad

Das Freibad in Stadtoldendorf im Jahr 2022:

DJI_0333-1DJI_0336-1DJI_0332-1

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die Ziele des Fördervereins Freibad Stadtoldendorf

Wie in vielen Kommunen ist die Lage der Finanzen in der Samtgemeinde Eschershausen-Stadtoldendorf angespannt. Dadurch ist es der Samtgemeinde als Trägerin des Freibades in Stadtoldendorf künftig möglicherweise nicht mehr möglich, den Zuschussbedarf des Bades in aktueller Höhe  zu deckFreibad-1en.

Der Förderverein hat es sich deshalb zur Aufgabe gemacht, für den Erhalt des Bades einzutreten und mit konkreten Maßnahmen die Samtgemeinde zu unterstützen. Es erscheint deshalb angebracht, den Entscheidern in der Politik (Samtgemeinderat) deutlich zu machen, dass

  1. die Bevölkerung hinter dem Freibad steht und dessen Erhalt wünscht
  2. die Bürger aktiv daran mitarbeiten, die Attraktivität des Bades zu steigern und damit die Einnahmen zu verbessern und
  3. die Kosten durch Investitionen in energie- und umweltschonende Technologie (Beckenabdeckung) signifikant zu senken