Springe zum Inhalt

Investitionen

Neuer Kaffeeautomat im Freibad

Die Bewirtschaftung des Kiosk im Freibad ist schon lang zu einem Problem geworden! Zur Lösung dieses Problems wurden in einem ersten Schritt auf Initiative des Fördervereins Kaltgetränke bereitgestellt. In einem weiteren Schritt werden nun die Besucher mit schmackhaften Heißgetränken versorgt. Der Förderverein Freibad Stadtoldendorf und die Samtgemeinde haben dafür einen Kaffeeautomaten angeschafft. Somit stehen ab sofort Kaffee, Cappuccino aber auch heiße Schokolade zur Verfügung. Und das zu einem sehr günstigen Preis!

In seiner Satzung hat sich der Förderverein verpflichtet, zu einer Steigerung der Attraktivität des Bades beizutragen. Und ein guter Kaffee, ob mit Milch oder "schwarz", gehört hier ganz sicher dazu! Und unsere jungen Freibadnutzer werden sich sicher über einen Becher heißer Schokolade freuen. Das Freibad Team und Gabi Böker vom Vorstand des Freibades wurden von einem Techniker in der Handhabung des Automaten eingewiesen und wir hoffen, dass dieser neue Service von den Gästen des Bades angenommen wird.

Projekt abgeschlossen!

Das erste Projekt des Fördervereins - die Beckenabdeckungen, der geschützte Zugang zum Schwimmerbecken und die Winschutzwand - ein gemeinsames Projekt von Förderverein und Förderkreis Sportstätten - konnte am 12. Mai 2022 vorfristig der Samtgemeinde als Trägerin des Bades übergeben werden. Dies fand im Rahmen einer kleinen Feierstunde im Freibad statt. Wolfgang Anders als Samtgemeindebürgermeister dankte den Vereinen für die großartige Unterstützung, die sehr zum Erhalt des Bades beigetragen hat. H.-J. Göricke erinnerte in seiner Rede daran, in welch kurzer Zeit das Projekt realisiert worden ist. Renate Nott aus Vorsitzende des Fördervereins dankte insbesondere dem Hauptsponsor, der Volksbank in Stadtoldendorf, für die Unterstützung. Hier eine kleine Foto-Rückblende.

Das haben wir gemeinsam geschafft!

Rückblick auf unser Projekt "Beckenabdeckung, Übergang zum Schwimmerbecken und Winschutzwand". Projektsumme: 170.000 €. Zeit von der Idee bis zur Fertigstellung: ca. 18 Monate. Hier eine kleine Foto-Rückblende...

IMAG0377IMAG0390-1IMAG0374-1IMAG0393-2schienen_PAMAm 16. Mai 2014 werden die Beckenabdeckungen eingeweiht.IMG_0282RNO_2664-2IMG_4508IMG_4504RNO_2761RNO_2757-1RNO_2755-1RNO_3126-2.1IMG_4643IMG_4637-1RNO_3121-1RNO_3125RNO_3344-RStand der Bauarbeiten am Projekt „Windschutzwand und Beckenzugang“ am 22. März 2015RNO_4567-R15.August 2015: Der Projektteil des FSS, der Windschutz, ist nun auch fertig und kann der Samtgemeinde als Trägerin des Bades mit einer kleinen Feierstunde übergeben werden.

Bilanz bis Januar 2022 – Zahlen und Fakten

Wir ziehen Bilanz! Der Förderverein Freibad Stadtoldendorf wurde 2013 gegründet, um durch gezielte Maßnahmen die Attraktivität des Bades zu steigern und darüberhinaus durch Kostenentlastung in den entsprechenden Haushaltspositionen der Samtgemeinde Eschershausen-Stadtoldendorf (Trägerin des Bades) den Bestand dieser wichtigen Freizeiteinrichtung auch bei knappen Kassen zu sichern. Und das, was da erreicht wurde, kann sich sehen lassen!

Dank des großen Engagements der Vereinsmitglieder und der Großzügigkeit zahlreicher Sponsoren aus Industrie, Handel, Gewerbe und auch von privaten Spendern sind Summen zusammengekommen, die sich sehen lassen können! Hinzu kommt eine sehr kostenbewußte Vereinsführung und auch auf dieser Seite großes privates Engagement! Hier geht's zu den Zahlen..

Der Förderverein schafft Spielgeräte an

Wie wir in unserem Jahresbrief an die Mitglieder informiert haben, sind wir mit der Samtgemeinde (Trägerin des Bades) im Gespräch, den Spielplatz im Freibad zu erneuern. Getreu den Zielen des Fördervereins Freibad Stadtoldendorf, die Attraktivität des Bades zu erhöhen, wird der Verein Spielgeräte für den Nachwuchs anschaffen, die in der nächsten Saison für die Kinder bereitstehen werden! Dies ist jedoch nur möglich, weil wir von der Volksbank Stadtoldendorf wieder in erheblichem Umfang unterstützt werden. Am 12. Oktober 2021 konnten die erste und die zweite Vorsitzende aus den Händen von Herr Dr. Hahne, Vorstand der Bank, einen Scheck über 2.000 € entgegennehmen.

Das Foto zeigt (von links) Herrn Jörg Henke, allgemeiner Vertreter des Samtgemeindebürgermeister, Sören Eilers, unser hiesiger Ansprechpartner bei der Bank, Renate Nott (1. Vorsitzende) und Heike Wehenkel (2. Vorsitzende) und Dr. Jörg Hahne, Vorstand der Volksbank.

Der Förderverein stiftet Defi

Der Defibrillator – meist wird nur kurz von „Defi“ gesprochen – des Freibades war abgängig, wie es im Verwaltungsdeutsch heißt. Kurz, eine Reparatur war nicht mehr möglich und ein neues Gerät musste angeschafft werden. Das hat der Förderverein übernommen und das Gerät wurden nun geliefert. So konnten die Einweisungen erfolgen.

Wie so häufig bei diesen Dingen hoffen wir, dass der neue Defi nie wirklich zum Einsatz kommen muss!